1. Info
  2. Aktuell
  3. Standpunkte
  4. Konfliktmanagement
  5. Materialien
  6. Stiftung
  7. Links
  8. Suche
  1. News
  2. Archiv
  3. Aktionen
  4. Newsletter

Aktuell:

Aktuell  News  Detail
24. Juni 2015

10. Newsletter NRW gegen Diskriminierung

Die fünf Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit in NRW haben pünktlich zum Sommeranfang ihren zehnten gemeinsamen E-Mail-Newsletter rund um das Thema Antidiskriminierung herausgebracht.

Darin finden Sie Berichte aus der Arbeitspraxis der Servicestellen, Hinweise auf Veranstaltungen sowie auf Publikationen zum Handlungsfeld.

Zu der Zielgruppe des Newsletters gehören PraktikerInnen in der Integrations- und Antirassismusarbeit, MultiplikatorInnen, Integrationsagenturen und weitere Interessierte.

-> hier geht es zum pdf-Download des Newsletters

 

AUS DEM INHALT:

Bildungsarbeit/Prävention

  • „Stammtischparolen gegen NeuzuwanderInnen entgegentreten“. Einblicke in das Argumen-tationstraining von ARIC-NRW e.V. im Interview mit der Trainerin Irma Lababidi.
  • Das Gleichbehandlungsbüro Aachen blickt auf zwei Fortbildungen zurück.
  • Planerladen e.V. berichtet u. a. aus seinen Projekten „Wo bleibe ich? – Wohnen für Neuzuwanderer“ sowie „JuDo – Jugendliche in der Dortmunder Nordstadt – Stärkung der Teilhabe von osteuropäischen Neuzuwanderern“.
  • Die Aktivitäten des vom Planerladen e.V. im Jahr 2007 initiierten Jugendforums Dortmund-Nordstadt.


Sensibilisierungs-/Öffentlichkeitsarbeit/Aufdecken von Diskriminierungsfeldern

  • Das AntiDiskriminierungsBüros Köln sucht Vermieter_innen für das Siegel „Diskriminierungsfreie Vermietung von Wohnraum“.
  • Das Kölner Forum gegen Rassismus und Diskriminierung und das AntiDiskriminierungsBüros Köln machten am Tag gegen Rassismus Stimmung in den KölnArcaden.
  • ARIC-NRW e.V. blickt auf seine Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen zurück.
  • Planerladen e.V. informiert über den Verlauf bisheriger kultureller Diskussionsveranstaltungen.
  • Diskriminierung durch Fitnessstudios: Ein Klient des Gleichbehandlungsbüros Aachen wendet sich an die Presse – Reaktionen.
  • Mediathek gegen Rassismus/Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. berichten über die Autorenlesung „Unerwünscht“.


Die Servicestellen informieren:

  • Die Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit nehmen Stellung zu „Eckpunkte eines integrierten Handlungskonzepts gegen Rechtsextremismus und Rassismus der Landesregierung Nordrhein-Westfalen“
  • LAG Düsseldorf, 09.03.2015: Die Klage einer Bewerberin wegen ihrer Ablehnung aufgrund fehlender religiöser Anbindung: Das AntiDiskriminierungsBüro Köln und die Stiftung „Leben ohne Rassismus“ bewerten den Verhandlungstag in ihrer Pressemitteilung vom 21.03.2015.
  • Das Antidiskriminierungsbüro Siegen verweist als Mitglied des Runden Tischs der Religionen in Siegen auf den Artikel „Von Nächstenliebe keine Spur“, in dem sich Prof. Dr. Thomas Nauman mit einem islamophoben Bericht in der Süddeutschen Zeitung (SZ) auseinandersetzt.
  • Ferner stellt das Büro den Flyer des Netzwerks gegen Diskriminierung – ZAK vor.
  • Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat die Veröffentlichung „Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt. Strategien zum Nachweis rassistischer Benachteiligungen“ online gestellt. Sie entstand unter Mitwirkung des Planerladen e.V.