1. Info
  2. Aktuell
  3. Standpunkte
  4. Konfliktmanagement
  5. Materialien
  6. Stiftung
  7. Links
  8. Suche
  1. News
  2. Archiv
  3. Aktionen
  4. Newsletter

Aktuell:

Aktuell  News  Detail
8. Juli 2013

Bulgaren und Rumänen wurden bei einer Veranstaltung des freundeskreises EUbürger und roma über Möglichkeiten der Selbstständigkeit informiert

Ein Informationsabend des freundeskreises für nEUbürger und roma zu den Möglichkeiten der selbstständigen Berufstätigkeit fand am 08.07.2013 im Wichern-Haus nahe des Nordmarktes statt. Der Einladung waren mehr als 40 Neuzuwanderer aus Bulgarien sowie weitere aus Rumänien gefolgt.

Moderiert durch eine Vertreterin des Planerladen e.V. wurden sie von Frau Lohse, einer erfahrenen Unternehmensberaterin mit Hilfe von Flipcharts kurz, klar und mit einfachen Worten darüber informiert, wie sie als Selbständige in Deutschland ihren Verdienst bestreiten können und welche behördlichen Voraussetzungen beachtet werden müssen. Ergänzende Informationen wurden von den ebenfalls anwesenden Vertreterinnen der Wirtschaftsförderung, der ARGE und des Sozialdezernats der Stadt Dortmund bereitgestellt. Die Erläuterungen erfolgten in deutscher Sprache mit konsekutiver türkischer Übersetzung (sowie für einen kleineren Kreis in Rumänisch).

Die anwesenden Neuzuwanderer erhielten durch das Format der Veranstaltung viel Raum, sich direkt mit Fragen, Statements und Erfahrungsberichten aktiv einzubringen. Sehr deutlich wurde dabei zum einen, wie wenig sie zumeist auf die Herausforderungen der Integration im Aufnahmeland vorbereitet sind und welche spezifischen Beratungs- und Hilfebedarfe dadurch entstehen. Zum anderen kam dabei zur Sprache, auf welche Barrieren und Vorbehalte die hier ankommenden Neuzuwanderer aus Bulgarien oder Rumänien stoßen. Nicht zuletzt ergaben sich dadurch auch Hinweise auf die bei ihnen gleichwohl vorhandenen Ressourcen, die sich unter geeigneten Rahmenbedingungen mit vergleichsweise geringem Aufwand mobilisieren lassen.