1. Info
  2. Aktuell
  3. Standpunkte
  4. Konfliktmanagement
  5. Materialien
  6. Stiftung
  7. Links
  8. Suche
  1. News
  2. Archiv
  3. Aktionen
  4. Newsletter

Aktuell:

Aktuell  News  Detail
24. November 2010

Planerladen e.V. zum Erfahrungsaustausch „Sozialarbeit in Wohnungsunternehmen“ des VdW südwest eingeladen

Der Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft mit Sitz in Frankfurt hat Frau Kabis-Staubach vom Planerladen e.V. darum gebeten, auf seiner Seminarfolge „Sozialarbeit in Wohnungsunternehmen“ zum Thema „Bewohnermitwirkung bei der Stabilisierung von problematischen Wohnquartieren“ zu referieren und anschließend die Diskussion zu moderieren. Folgende Fragen standen im Raum: Wie können Bewohner aktiviert werden? Wie kann Bewohnermitwirkung gesteuert werden? Was zeichnet die Moderation von Bewohnerversammlungen aus?

Nach einer kurzen Klärung und Verständigung über zentrale Begrifflichkeiten (wie Beteiligung, Aktivierung und Empowerment) legte Frau Kabis-Staubach im ersten Teil ihres Vortrags zunächst die Ausgangsbedingungen von Aktivierung und Teilhabe in Quartieren der „Sozialen Stadt“ dar. Im zweiten Teil ergänzte sie ihren Vortrag um Beispiele aus der Praxis der Aktivierung und Beteiligung in Programmen der „Sozialen Stadt“. Sie berichtete dabei von eigenen Projekterfahrungen aus der der Dortmunder Nordstadt und aus anderen Städten und Stadtteilen in NRW. Außerdem ging sie in ihrem Vortrag auf die Anforderungen an stadtteilbezogene Ansätze zur Aktivierung und Beteiligung in der „Sozialen Stadt“ ein. Abschließend fasste sie die Erfolgsfaktoren der Bewohnermitwirkung in problematischen Wohnquartieren zusammen. Die TeilnehmerInnen des Erfahrungsaustausches waren sehr interessiert und diskutierten angeregt vor dem Hintergrund ihrer eigenen Erfahrungen in diesem Bereich.

Dem VdW südwest mit Sitz in Frankfurt gehören 180 Wohnungsunternehmen mit rund 330.000 Wohnungen an. Hier gibt es einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch „Sozialarbeit in Wohnungsunternehmen“. Im Rahmen des Sozialen Managements beschäftigen zahlreiche Mitgliedsunternehmen ausgebildete SozialarbeiterInnen, deren Aufgaben von der Schuldnerberatung über Konfliktmanagement bis zur Quartiersarbeit reichen.