1. Info
  2. Aktuell
  3. Standpunkte
  4. Konfliktmanagement
  5. Materialien
  6. Stiftung
  7. Links
  8. Suche
  1. News
  2. Archiv
  3. Aktionen
  4. Newsletter

Aktuell:

Aktuell  News  Detail
10. September 2009

Dortmund setzte buntes Zeichen gegen Rechts – Der Planerladen war dabei

Kurzfristig wurde das Verbot der Neonazi-Demo, die für den 5. September angekündigt worden war, aufgehoben. Umso größer war die Motivation derjenigen, die zu rund 30 Aktionen gegen Rechts im ganzen Dortmunder Stadtgebiet aufgerufen hatten, um klare Zeichen gegen Gewalt und Rechtsextremismus zu setzen. Damit wollten die Dortmunder Bürger, Organisationen, Vereine und Verbände für Vielfalt und Demokratie einstehen.

Der Planerladen e.V. hat sich mit anderen Institutionen und Akteuren aus der Nordstadt unter dem Motto „Nordstadt für Vielfalt und Respekt“ zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen Rechts zu demonstrieren und verschiedene Plätze in der Nordstadt zu besetzen. Treffpunkt war der Platz am Nordausgang des Hauptbahnhofes. Nach einer Kundgebung durch Frau Hetmeier (SPD Innenstadt-Nord) setzte sich die bunt gemischte Gruppe mit verschiedensten Plakaten und Transparenten über die Münsterstraße in Richtung Nordmarkt in Bewegung. Dort wurde ein Zwischenstopp eingelegt und weitere Akteure stießen hinzu. Hier erfolgten weitere Ansprachen, Herr Andreas Laube zitierte beispielsweise Gedichte von Bertold Brecht. Danach zogen die Demonstrierenden über die Stollenstraße weiter bis zum Stollenpark, wo die Aktion bei gemütlichem Grillen ihren Ausklang fand. Viele Beteiligte setzten ihre Zeichen gegen Rechts beim zentralen „Friedensfest“ auf dem Friedensplatz fort.

 

-> hier geht’s zum Aufruf und zum Streckenverlauf